FATLINERS 8B/+

Happy to open Fatliners 8b/+ in Austria …

Zwuckimu ist eine sehr kraftige lässige 8b in Kärnten, weite Züge mit einem 2-Fingerloch in der Crux, gefolgt von einem gnadenlosen Sinter. Kletterei vom Feinsten und eigentlich schade, dass das Ganze „schon“ nach 20 Metern vorbei ist, dachte ich mir!!

Im Gespräch mit unserem guten Freund Marcus Groinig entstand die Idee, die Route zu verlängern und zwar direkt nach dem Stand in die benachbarte 8a+ weiter zu klettern, eine total logische Linie und mit nun 40 Metern Länge richtig spannend und abwechslungsreich. Der Raster beim Zwischenstand erscheint aufs erste besser als er tatsächlich ist und mit der Vorbelastung der knackigen 8b, wird die Ausdauerkletterei im oberen Bereich auch noch recht interessant. Kurz vor dem Umlenker wartet dann zum Abschluss noch eine weitere tricky Schluesselstelle an kleinen Griffen …

Kurz zusammengefasst, es gibt jetzt eine neue Route, eine „fette Linie“, getauft habe ich sie FATLINERS und bewertet mit 8b/+. Vielleicht ist die Route auch einen kleinen Tick schwerer, aber mein Bewertungsvorschlag ist dem Gebiet entsprechend und nach Rücksprache mit einigen anderen Locals passend. Besonders gefreut hat es mich, die Route mit Martina Cufar Potard zu probieren, gemeinsam haben wir uns gegenseitig gepusht. Martina musste dann jedoch leider wieder nach Frankreich zurück, und Hannes und ich hatten eine Urlaubswoche in Kalymnos gebucht. Kurz vor dem Abflug scheiterte ich bereits ganz knapp am Durchstieg, obwohl einige Griffe feucht waren.

In Kalymnos war dann mal richtig erholen angesagt und mit unseren lustigen niederösterreichischen Freunden, sowie der sympatischen Jasper-Family, genossen wir das Urlaubsflair auf der Sonneninsel. Nachmittags baden und vormittags entspannt klettern, was gibt es schöneres ;-). Dabei kletterten wir viele verschiedene Routen, meine Favourites waren Syrtaki Lessons und Kali Diva, beide im Bereich 7c+/8a. Besonders gefreut hats mich in Griechenland meine Schwester und Schwager wiederzusehen …

Retour aus Kalymnos, und einer kleinen Verschnaufpause daheim, gings wieder zurück nach Kärnten, gut erholt und mit frischem Elan, wartete ich auf brauchbare Bedingungen und die hatte ich schliesslich letzten Mittwoch. So habe ich nichts anbrennen lassen und mir den verdienten Durchstieg von FATLINERS gesichert. Danke an unsere Kärntner Freunde fürs Motivieren und allen potentiellen Wiederholern viel Erfolg!!